Vorbild und Nachahmung

 Kinder lernen in den ersten Lebensjahren durch Nachahmung. Sie sind damit beschäftigt sich selbst und die Welt kennen zu lernen. Im Waldorf Kindergarten schaffen wir eine Umgebung, in der das Kind schöpferisch nachgestalten kann. Die Erwachsenen verrichten Tätigkeiten, die unmittelbar aus dem Leben gegriffen sind. Sie gehen einer sinnvollen Arbeit nach und motivieren die Kinder dazu, selbst aktiv zu werden. Dabei bedarf es einfacher, überschaubarer Tätigkeiten, wie Brot backen, Jause vorbereiten, gestaltende Tätigkeiten im Jahreslauf und vieles mehr.

 

Aufgrund des breiten Angebots an Tätigkeiten findet jedes Kind seinen Nachahmungsbedürfnissen entsprechend das, was sein Inneres anspricht. Die Kinder nehmen einerseits am Leben teil und helfen mit; und andererseits greifen sie diese Tätigkeiten auf und verwandeln sie fantasievoll im Spiel.

 

„Das Kind braucht den sichtbar tätigen Menschen als Lebensschule, denn Mensch sein kann nur vom Menschen gelernt werden.“

Rudolf Steiner