Freispiel

Eine Kindergärtnerin bereitet die Jause vor, bäckt Brot, bastelt für die Jahresfeste oder näht. Die Kinder finden sich bei ihr ein um mitzumachen oder sie spielen: Sie bauen Häuschen oder Türme, verkleiden sich mit Tüchern, spielen mit Puppen oder mit geschnitzten Tieren aus Holz. Das Aufräumglöckchen wird von einem Kind geläutet und das Aufräumlied wird gesungen. Da beginnen die Kinder aufzuräumen, bis alles an seinem Platz steht und anschließend alle gemeinsam zum Händewaschen gehen.

 

In den ersten  Lebensjahren lenkt und leitet man das Kind durch dasjenige, was man selber tut. Das Kind lernt nicht durch Belehrung, sondern durch Nachahmung. Wir versuchen, eine anregende Umgebung zu schaffen, die es im Spiel schöpferisch nachgestalten kann.